Girls‘ Day MINI

Rund 200 Mädchen im Alter von 5 – 6 Jahren konnten am 8. und 9. Februar die Welt der Wissenschaft für sich entdecken.

„Der Girls´ Day MINI nimmt eine entscheidende Rolle in der Technikförderung ein, denn in diesem Alter gehen die Mädchen noch ohne Vorurteile und Rollenklischees an naturwissenschaftliche Themen heran. Wenn wir hier den Grundstein legen können, das Interesse für Technik und Naturwissenschaft zu wecken, dann wird es in Zukunft mehr Frauen in diesen Jobsegmenten geben – und das ist unser Ziel“, so Frauen-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

 

Vom Regenbogen fangen bis hin zum Raketen bauen

Wie fange ich einen Regenbogen? Wie lasse ich eine Kerze schweben? Kann man aus einem Teebeutel eine Rakete bauen oder aus einem Luftballon einen Propeller basteln? Nicht nur bei diesen Fragen haben die Mädels so richtig viel zu tüfteln, auch bei der Reise durch das Welios sind sie gefordert und müssen knifflige Aufgaben lösen. Zum Schluss gab es noch eine coole Science Show, bei der die Kinder aus dem Staunen nicht mehr herauskamen.