Archiv

Sommerferienprogramm 2016

Sommerferienprogramm 2016

Langweile gibt´s nicht!
Ein abwechslungsreiches Programm steht zur Auswahl!

  • Bastelhits für Kids
  • Lego Comic Workshop
  • Lego WeDo Workshop
  • Lego Pneumatik Workshop
  • Lego Robotik Mindstorms Workshop
  • Lego Energie Workshop
  • 3D-Druck Workshop
  • Baumeister Workshop
  • Detektivtrainings Workshop
  • Die kleinen Zauberlehrlinge Workshop
  • Vortrag: Mit wahnsinniger Geschwindigkeit zum Zentrum der Milchstraße!
  • Und Spezialführungen durch die Sonderausstellung "SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum"

 

img_0562 img_0570 img_0603 lego-comic_02-08-2016-3 lego-pneumatik_04-08-2016-13 lego-wedo-wilde-tiere_03-08-2016-22

Erstelle deine eigene 3D-Figur

Unsere Besucherinnen und Besucher konnten sich am 24.07 & 28.08 mit 3D-Kameras von Reprap Austria einscannen lassen und ihre persönliche Figur mittels "3D-Printing" erstellen.

Das Modell entsteht beim "3D-Printing" durch gipsartiges Pulver- das wird in eine dünne Schicht verteilt.
Mithilfe eines Binders haftet dann die nächste überlagernde Schicht mit der darunterliegenden.

Mehrere hundert gar tausend Schichten bilden so das persönliche 3D-Modell.

 

dsc03327

 

 

Omas und Opas in Action

Am 15. Juli konnten Kinder mit ihrer Oma oder ihrem Opa im Welios Spiele auf eine besondere Art zu testen.
Die Auswahl reichte vom Brettspiel bis hin zum Computerspiel: Kinder konnten lustige Figuren gestalten, knifflige Rätsel lösen und eine eigene Spielewelt mit Oma oder Opa bauen!

6-8 Jährige nahmen gemeinsam mit Oma oder Opa (60+) an dem "Projekt InterPlayces" der FH OÖ Hagenberg und der Johannes Kepler Universität teil.
Jedes teilnehmende Paar erhielt zwei Eintrittskarten ins Welios.

dsc03344 dsc03347 dsc03362 dsc03363

Lange Nacht der Forschung 22.04.2016

Im Welios bleibt nichts unerforscht!
Die lange Nacht der Forschung stand von 17:00 bis 22:00 Uhr im Zeichen des Weltraums!

Mit rund 700 Gästen ging die Lange Nacht der Forschung mit einem Programm der Extraklasse und einer ordentlichen Brise Forschergeist über die Bühne des Welios.
Die Nacht stand im Zeichen des Weltraumes und der Raumfahrt. Sterne, Planeten, Astronauten, Raketen, Marsrover sind spätestens seit dieser Nacht begreif- und vorstellbar geworden.

 

Folgende Forschungsfragen standen für Kinder und Erwachsene am Programm:

  • Gibt es Leben auf anderen Planeten?
    (mit Chris Shaw, Österreichisches Weltraum Forum)
  • Schon mal einen Astronautenanzug anprobiert?
    (Österreichisches Weltraum Forum)
  • Weltraumforschung in Österreich - Was sind die Meilensteine der letzten 45 Jahre?
    (mit DI Bruno Josseck - organisatorischer Manager von AUSTROMIR-91)
  • Wie arbeiten Astronomen?
    (Sternwarte Gahberg)

 

dsc03002 dsc03030 dsc03068 dsc03088

dsc03105 dsc03075

Welios schafft Mehrwert

Zum 5-jährigen Bestehen wurde die Wertschöpfung des Welios von Kooperationspartnern und Branchenkolleg/innen aufgezeigt.
Wir bedanken uns sehr herzlich für den äußert positiven Zuspruch!

 

welios_ins_HDN_47x128_web welios_ins_SCN_47x128_print_10052016welios_ins_LSR_47x128_print_15042016 welios_ins_JKU_47x128_print_25042016v2 welios_ins_IV_47x128_print_12042016 welios_ins_47x128_print_05042016v3

Wir sind jetzt 5 Jahre alt!

Seit Samstag den 16.04.2016 sind wir nun 5 Jahre alt!

Über 300 Gäste feierten mit uns und ließen sich von vielen Programmhöhepunkten begeistern.

Auf der Geburtstagsagenda standen spannende Spezialführungen durch die Sonderausstellung „SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum“ mit DI Bruno Josseck, der organisatorischer Manager von AUSTROMIR-91 war und Mag. Leo Ludick, Kurator der Sonderausstellung. Aus Innsbruck angereist begeisterte Dr. Gernot Grömer, Präsident des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF), das Publikum mit außergewöhnlichen Anekdoten aus dem Weltraum.

Für Spaß und Stimmung sorgte Richard René mit seiner Kunst des Luftballonbindens und des Bauchredens. Die Spannung stieg mit den Experimental Shows von und mit Bernhard Weingartner von der TU Wien. Er schoss u.a. Stickstoffraketen meterweit in die Luft. Er schaffte es mit einem Doppelpendel die Chaostheorie altersgerecht zu vermitteln. Kinder und auch Erwachsene waren begeistert und folgten ihn bei seinen physikalischen Experimenten dicht auf den Fersen.

dsc027901 dsc028101 dsc02839 dsc028891 dsc029581 kuchen-fuer-alle stickstoffrakete stickstoffrakete1

Fleischfressender Blütenzauber 01.-03. April 2016

Fachvorträge und eine vielfältige Pflanzenbörse standen am Programm!

Grundsätzlich lautet das Motto im Welios "Anfassen und selbst Hand anlegen". Das sollte allerdings an diesen Tagen von den Besucherinnen und Besuchern hinterfragt werden.
Denn die Fallen der Karnivoren sind äußerst tückisch. Das Wort "Karnivoren" stammt aus dem Lateinischen und setzt sich zusammen aus "carnis" für "Fleisch" und "vorare" für "fressen".
Ausgeklügelte Fangmethoden, verschiedene Fallentypen, sowie eine unglaubliche Vielfalt machen die Karnivoren in der Pflanzenwelt einzigartig.

 

Programm:

  • 1.04
    15:00 Moore in Österreich
  • 2.04
    10:30 Fleischfressende Pflanzen für Anfänger
    13:30 Künstliche Beleuchtung von Pflanzen
    14:30 Neue Kannenpflanzen
  • 03.04
    10:30 Fleischfressende Pflanzen für Anfänger

fleischfressende-pflanze

Das Welios feierte den 10.000sten Besuch der Sonderausstellung "SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum"!
Die 9 Jahre alte Clara Haunschmidt aus Wels und ihre Familie freuten sich sehr über diese Überraschung!

 

Clara (9Jahre) aus Wels besuchte das Mitmach-Museum Welios mit ihren Brüdern und ihrem Vater Mag. Walter Haunschmidt und wurde zur 10.000sten Besucherin geehrt.
Die insgesamt 9 Kinder der Familie Haunschmidt sind bereits zum wiederholten Male im Welios zu Gast und waren von der Sonderausstellung und von dem Osterferienprogramm mit der Feuerwehr begeistert.

 

10-000-besucherin dsc02604

 

Osterferienprogramm 2016

Groß und Klein durften sich auf geballten Einsatz freuen!

Einsatzorganisationen wie Feuerwehr, Rettung, Polizei, Bundesheer und ÖAMTC hielten von 21.-25.03.2016 Einzug.
Anschließend standen Spezialführungen mit Experten durch die Sonderausstellung "SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum" am Programm.

dsc02464 dsc02476 dsc02543 dsc02568 dsc02614 rettung-2

Girls Day MINI 2016

Am 23.02.2016 stand das Welios im Zeichen der "Minigirls".
Sie ließen sich von Experimenten zum Thema rund um Feuer und Wasser begeistern.
Selber ausprobieren und testen war gefragt!

dsc01710 dsc01720 dsc01765 dsc01792

Semesterferienprogramm 2016

Die Semesterferien waren spannend und erlebnisreich!
Experimentalshows mit Schall und Knall, Licht und Farbe sowie Workshops über den Nachthimmel weckten die Neugierde der Kinder und machten Physik lebendig!

Das war das Programm:

  • 13.02.2016
    Spezialführung durch die Sonderausstellung "SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum"
    mit Mag. Leo Ludick, Welios
  • 15.02.2016 & 16.02.2016
    "Peter Pan im Zirkus der Physik"
    Show mit spannenden Experimenten
    mit Mag. Engelbert Stütz, Linz
  • 17.02.2016 & 18.02.2016
    "Mit Schall und Knall" eine Experimentalshow über Geräusche, Töne und Musik
    mit Mag. Ludwig Bergmoser
  • 19.02.2016 & 20.02.2016
    Workshop "Funkelnde Sterne" - ein Workshop zu unserem Nachthimmel
    mit Gertraud Pacher

dsc01577 dsc01593 dsc01626 dsc01640

Premierenabend am 11.02.2016

Die Ausstellung ist nun eröffnet!

Über 200 Personen folgten unserer Einladung zum Premierenabend der neuen Sonderausstellung. Sie kamen in den Genuss einer Spezialführung durch die Ausstellung und konnten dabei ihre Astronautentauglichkeit unter Beweis stellen. Sie bauten Sternenbilder nach, steuerten den original Mars-Rover „Dignity“, führten Andockmanöver durch und starteten schlussendlich in einer nachgebauten Sojuzkapsel ins All! Ganz besonders freuten wir uns auch über den Besuch des Branchenkollegen „Science Buster“ Werner Gruber, der an dem Eröffnungsabend vor Ort war und seine Weltraum-Anekdoten zum Besten gab. Kooperationspartner wie z.B. das Österreichische Weltraumforum, das Institut für Weltraumforschung der österreichischen Akademie für Wissenschaften in Graz, das Institut für Kommunikationsnetze und Satellitenforschung der TU Graz und die Sternwarte Gahberg feierten an diesem Abend mit!

space_curl holl_werner_gruber DSC01525 DSC01502

Sonderausstellung SCHWERELOS - Abenteuer Weltraum

Die neue Sonderausstellung

Unser Planet ist von einem riesigen, mysteriösen und vielfältigen Raum umgeben  – dem Universum. Es inspiriert die Menschheit seit jeher.

Seit dem 11. Februar können sich unsere Gäste auf ein aufregendes Abenteuer ins Universum begeben. Es ist eine Reise mit Pioniercharakter, bei der ein Highlight das andere jagt!

sternbilder

Sternenhimmel

 

Den großen Wagen kennen wir fast alle. Aber kennt ihr auch den Skorpion oder das Himmels „W“? Wir haben sprichwörtlich für euch die Sterne vom Himmel geholt. Entdeckt die unterschiedlichsten Sternenbilder. Das Verstehen passiert von selbst!

astronautentraining

Vor dem Start muss man trainieren!

Die „Angstlosen“ unter euch können ihre Astronautentauglichkeit mit dem Drei-Achsen-Trainer testen. Wie jeder weiß, ist eine gute körperliche Fitness Voraussetzung für eine Reise ins Weltall!

(Mindestgröße: 145 cm | Maximalgewicht: 130 kg)

handschuhe

Anfassen erwünscht

Lege selbst Hand an und erlebe wie es sich anfühlt, wenn Astronauten mit ihren dicken Handschuhen Feinreparaturen durchführen! Wie beeinflusst die Schwerelosigkeit den Menschen? Was passiert mit den Muskeln in der Schwerelosigkeit?

startsimulation

Drei, zwei, eins,… null… Wir starten!

Die Raketenkapsel – eine hauseigene Konstruktion einer Soyuz Kapsel – steht bereit für den Start. Die Startphase wird durch vibrierendes Headset, Rüttelsitze und Soundanimationen simuliert, damit du den Start realitätsgetreu erlebst!

sonnensystem

Planten-Sightseeing

Während wir gemeinsam durch das Weltall reisen, können wir unser Gewicht auf den unterschiedlichen Planeten vergleichen! Kommt mit und lernt alle unsere Planeten und ihre Eigenschaften kennen!

mars-rover

Besuch auf dem Mars

Du kannst den Marsrover „Dignity“ vom Österreichischen Weltraum Forum selbst steuern.

andockstation

Wir docken an… Fingerspitzengefühl ist gefragt!

Wir brauchen eine sichere Hand und einen scharfen Blick, um andocken zu können! In unserer Ausstellung gibt es eine Live-Übertragung von der ISS. Verfolgt wo sie sich gerade befindet!

tug-sat

Österreich im Weltall

Seit 1969 nimmt Österreich aktiv an der weltweiten Weltraumforschung teil. Finde heraus, welche Mission TUGSAT1 hat. Am 25. Februar 2013 startete die Rakete aus dem indischen Satish Dhawan Weltraumzentrum in Sriharikota.

austromir-91

In dieser Ausstellung findet ihr eine große Anzahl an Sammlerstücken; auch von der AUSTROMIR-91. Finde heraus, wer Franz Viehböck ist! Welche Mission hatten er und seine Kollegen? Einige Gegenstände, die auch auf der MIR waren, werden in der Sonderausstellung gezeigt.

 

Dieses Weltraumabenteuer spricht ein großes Publikum unterschiedlichen Alters an. Es ist ein qualitatives Freizeitprogramm für die ganze Familie.

Dauer: bis 5. Oktober 2016

<<BildungsTV>>

Herzlichen Dank an unsere Kooperationspartner:

Fachberatung: Dr. Bruno Besser, Dr. Gernot Grömer, DI Bruno Josseck

 

Welios meets DLR

Das Welios zu Besuch im Raumfahrtzentrum DLR in Oberpfaffenhofen bei München

 

Das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt, kurz DLR, ist das herausragende Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Das DLR erforscht Erde und Sonnensystem, es stellt Wissen für den Erhalt der Umwelt zur Verfügung und entwickelt umweltverträgliche Technologien für Energieversorgung, Mobilität, Kommunikation und Sicherheit. In Oberpfaffenhofen bei München ist der größte Standort mit etwa 1600 Mitarbeiter/innen. Hier findet man das „Earth Observation Center“, Daten- und Kontrollzentrum für die Fernerkundung. Satelliten liefern wertvolle Daten, um Lösungen für drängende Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes aber auch des Verkehrs zu finden. Diese Daten dienen auch der Unterstützung von Hilfskräften bei Naturkatastrophen. Durch Satelliten, die mit bis zu 200 Farbkanäle ausgestattet sind, können biologische und geologische Daten exakt abgebildet werden.

 

  DSCN6583 DSCN6586 DSCN6646 DSCN6650 Gruppenfoto unter der ISS Satellitenaufnahme Mangroven Bangladesch

Bionik - Natur inspiriert Technik

Sonderausstellung „BIONIK“

SA_bionik_welios_fassade_575x575_WEBMutter Natur zeigt uns geniale Lösungen für komplizierte Fragestellungen u.a. aus den Bereichen Design, Architektur, Automobilbau oder Medizintechnik.

„Natur inspiriert Technik“ – so lautet der Slogan der neuen Sonderausstellung und stellt folgende Fragen in den Raum. Was können wir von einem Eisbären lernen? Was hat der Pollenkamm, mit dem die Biene die feinen Pollen von ihren Beinen abstreifen kann, mit unserem Haarkamm gemeinsam? Gibt es eine Verbindung zwischen einer Rakete und einem Tintenfisch? Im Welios Science Center gibt’s die verblüffenden Antworten dazu!

Mitmachen und begreifen! Alle Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit aktiv mitzumachen und können zum Beispiel bei einem Belastungsversuch herausfinden, wie sich die Struktur von Materialien auf die Stabilität auswirkt.

Die Ausstellung eignet sich für alle Natur- und Technikinteressierte sowie Schulklassen und Gruppen. Die Ausstellung dauert bis 28. März 2016

Sonderausstellung „Mathematik zum Anfassen“

Interaktive Wanderausstellung des Mathematikum Gießen

vom 16.02. - 26.10. 2015 im Welios Science Center.

"Mathematik zum Anfassen" wählt nicht den Weg über die mathematische Sprache, sondern stellt den BesucherInnen interaktive Mitmachstationen zur Verfügung.

BesucherInnen jedes Alters und jeder Vorbildung werden zum Experimentieren eingeladen: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, stehen in einer Riesenseifenhaut und vieles mehr!

Das heißt: Die BesucherInnen führen alleine oder in Gruppen selbstständig Experimente durch und erleben so ganz direkt und unmittelbar mathematische Phänomene.
Besonders für SchülerInnen bietet die Sonderausstellung "Mathematik zum Anfassen" einen interaktiven Ansatz, um Mathematik spannend aufzubereiten. Pädagogisches Begleitprogramm und Unterrichtsmaterialen werden von uns für Sie zusammen gestellt.

Ausstellung LebensWERT

LebensWERT - Mission Possible

Aufgrund deLebenswertr großen Nachfrage erstellen wir zurzeit einen eigenen "LebensWERT"-Bereich in unserer Dauerausstellung, mit einigen selbst entwickelten Exponaten. Diese werden voraussichtlich ab 2015 zu sehen sein.

Warum ist die Biene eines der wichtigsten Nutztiere weltweit?
Wie viel Liter Wasser brauche ich zur Produktion von 1 kg Rindersteak?
Können wir mit Algen unsere Autos antreiben?
Kann Wasserstoff das „Haus der Zukunft“ mit Energie versorgen?

Um diese und viele weitere spannende Fragen aus der Welt der Bioökonomie dreht sich die neue Sonderausstellung „Lebens-WERT. MISSION POSSIBLE“. Entdecke in der „Nachhaltigen Küche“ wie weit deine Banane schon gereist ist, oder lass dir am „Gedeckten Tisch“ den CO2-Verbrauch deiner täglichen Mahlzeiten auswerten. An der „Melkstation“ kannst du mit einer nachgebauten Kuh deine Melk-Fertigkeiten auf die Probe stellen und in der „Bar“ gibt es die Möglichkeit selbst Butter herzustellen! Begleitend zur Ausstellung gibt es eine Reihe von Workshops (z.B. Mikroskopieren) und zum Thema passende Science Shows. Die Ausstellung bietet Lehrreiches und Unterhaltung für jede Altersgruppe!

Die bei uns unter dem Titel "LebensWERT" laufende Sonderausstellung ist eine EU-geförderte Ausstellung, die unter dem Übertitel "BIOPROM - Will Bioeconomy save the world?" jeweils für sechs Monate in einem anderen Wissenschaftszentrum Europas untergebracht wird. Neben Italien, England und Estland gastiert die BIOPROM auch in Österreich, in Wels bei uns im Welios. Zusätzlich zu den Exponaten der BIOPROM werden in der Sonderausstellung "LebensWERT" auch eigenen Exponate des Welios eingesetzt.

 

Melkkuh

 Bioprom_Inserat-Logos-page-001

Sonderausstellung Spurensuche

Spurensuche - Die Bausteine des Universums

11. September 2014 - 01. März 2015 

Wusstest du, dass...4W7B0017

  • CERN das erste große Friedensprojekt nach dem Zweiten Weltkrieg war?
  • das Higgs-Feld den Elementarteilchen Masse gibt?
  • Protonen und Neutronen zerlegbar sind?
  • man beim CERN den Urknall nachvollziehen kann?
  • dass wir weniger als fünf Prozent unserers Universums kennen?


Die Sonderausstellung "Spurensuche" stellte Teilchenphysik anhand von Mitmachstationen einfach, spannend und anschaulich für Jung & Alt dar.

Rechtzeitig zum 60-Jahr-Jubiläum des europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf zeigte das Welios die Sonderausstellung "Spurensuche". Erst kürzlich wurde mit dem Higgs-Teilchen ein wesentlicher und bislang fehlender Baustein des Universums nachgewiesen. In der Ausstellung wurden spektakuläre Bilder, interessante Videos und eindrucksvolle Exponate präsentiert. Besucher hatten z.B. die einmalige Gelegenheit, ein maßstabsgetreues Modell eines der wichtigsten Nachweisgeräte für das Higgs-Teilchen sehen zu können. Auf informativen Schautafeln wurde topaktuelle Teilchenphysik allgemein verständlich dargestellt. Mit Vergleichen aus dem Alltag wurden komplexe Themen angreifbar gemacht.

 

DSC_0151In der Ausstellung erhalten Sie unter anderem Antworten zu Fragen nach dem Beginn des Universums, was es mit den kleinsten Teilchen unseres Unversums auf sich hat, wie ein Teilchenbeschleuniger funktioniert und wozu die ForscherInnen am CERN diesen benötigen, sowie topaktuelle Forschungsergebnisse und wie sich diese in unserem Alltag bemerkbar machen.

 

Ergänzend wurden eindrucksvolle künstlerische Fotos des CERN-Physikers Dr. Michael Hoch gezeigt.

Die Ausstellung wurde zusammen mit dem Institut für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien und mit Unterstützung des CERN und Exponaten der Ausstellung Weltmaschine entwickelt.

   Welios-Sonderausstellung-000002-(c) Ing. Christoph EndtWelios-Sonderausstellung-000007-(c) Ing. Christoph Endt

Sonderschau rund um den Elefanten

NEUENTDECKUNG ELEFANT - GELIEBT, STARK UND DOCH GLOBAL BEDROHT

Bis 07.04.2015 konnten sich die Besucher im Welios über die bedrohte Tierart Elefant informieren.

 

WELSER VEREIN "SATAO"

elefant sataoElefant Satao war eine Berühmtheit in Kenia. Doch seine fast bis zum Boden reichenden Stoßzähne wurden dem Dickhäuter zum Verhängnis. Er wurde 2014 von Wilderern grausam zugerichtet. Die Initiatorin des Open-Air-Festivals "Wels für Afrika", Renate Pyrker, die den stolzen Elefanten selbst im Tsavo-Nationalpark kurz vor seinem Tod noch gesehen
 hatte, will sich nun für die bedrohte Tierart starkmachen. Gemeinsam mit dem Schauspieler Hardy Krüger jr., dem Künstler Klaus Krobath, sowie ihrem Partner Dieter Grünberger, gründete sie einen neuen Welser Verein. Als Namensgeber lag "Satao" auf der Hand.

 

CHARITY-ELEFANT AUF WANDERTOUR

Erste Aktion der umtriebigen Chefin von Austria Plastics war eine Ausstellung im Welios  unter dem Titel "Neuentdeckung Elefant – geliebt, stark und doch global bedroht." Für die Ausstellung entstand ein drei Meter hoher Elefant aus Rundeisen. "Um drei Euro kann man eine bunte Kunststofffolie erwerben, die am Elefanten angebracht wird, er bekommt dadurch nach und nach einen Körper und soll an verschiedenen Plätzen in Wels aufgestellt werden", sagt Pyrker. Unterstützt wurde mit dem Erlös ein Projekt in Tansania und Kenia zum Schutz der bedrohten Dickhäuter.  

 

 IMG_3578-®MTIMG_3657-®MT

Das waren die Sommerferien 2015

Kein Tag ohne Langeweile! Das Welios bot ein umfangreiches Angebot von Workshops und Erlebnissamstagen in den Sommerferien an.

Weltraumspaß, Detektivtraining, Robotik sowie einzigartige LEGO Workshops standen am Ferienprogramm. Unsere kleinen und großen Gäste waren begeistert davon wie sie wilde Tiere oder Fußballspieler mittels kindgerechter Software zum "Leben erwecken" konnten.

Unsere Scouts erklärten die Vorgehensweisen und Handhabungen punktgenau und umsorgten die Mädchen und Burschen mit vollem Einsatz.

Traudi Pacher
Pädagogische Konzeption

 "Es war unglaublich schön anzusehen wie kreativ, initiativ und von welch schneller Auffassungsgabe die Kinder waren! Am Ende der Workshops können alle Eltern und Kinder stolz auf die Werke und Ergebnisse sein - ich bin es auf jeden Fall!"
 

Halloween im Mitmach-Museum

welios_halloween_WEBSüßes! Sonst gibt’s Saures!

Im Welser Mitmachmuseum wird am Samstag den 31. Oktober von 16:30 – 18:00 Uhr für die Halloween Nacht gebastelt. Ein gruseliger Nachmittag steht bevor!

 

Halloween bietet die Gelegenheit eure Süßigkeitenschublade zu füllen! Für eine erfolgreiche Ausbeute bedarf es allerdings an schaurigen Accessoires!

Wir basteln Gespenster, gruselige Windlichter, Fledermäuse und Co.
Löst du das knifflige Halloweenrätsel bekommst du eine süße Überraschung– oder vielleicht doch eine Saure?

Die gesamte Familie ist eingeladen am Bastelprogramm teilzunehmen. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt € 2,50

Das gesamte Welios Team freut sich auf viele Erscheinungen!