Historie und Entstehung

1990er

Geburt der Idee eines Science Centers für Wels

2000

Initiierung des Projekts Energyland zur Etablierung der Stadt Wels als Energiehauptstadt. Treibende Kräfte waren Erich Rondonell / E-Werk Wels, Johann Grassegger / E-Werk Wels, Kurt Leeb / Mea Solar, Gerhard Zettler / vormals Wels Strom, Peter Koits / Bürgermeister Stadt Wels, Hermann Wimmer / Vizebürgermeister Stadt Wels, denen sich Mag. Leo Ludick anschloss, der den Wunsch nach einem Science Center für Wels schon früh formulierte.

2003

Machbarkeitsstudie Energyland mit dem Ergebnis, neben verschiedenen anderen Projekten ein Science Center zum Thema erneuerbare Energien in Wels umzusetzen

2004

Der Energybus geht als Science Center auf Rädern auf Tour

2005

Konzeptausschreibung von Seiten des Landes Oberösterreich zur Standortfindung

2006 / 2007

Zweistufiges Auswahlverfahren Betrieb und Ausstellungskonzept

2008

Mai
Unterzeichnung des Betreibervertrags mit der Firma Petri & Tiemann GmbH, Bremen/Hamburg, Kraftwerk Living Technologies GmbH, Stadt Wels

 

August
Start des europaweiten Architektenwettbewerbes mit insgesamt 38 Einreichungen aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien, Großbritannien und Portugal

 

November
Freigabe der Storyline der Ausstellung

2009

Februar
Sieger des Architektenwettbewerbes laut Jury-Entscheid: archinauten – dworschak + mühlbachler architekten zt-gmbH aus Linz

 

März - Juni
Namensfindungswettbewerb mit 950 Vorschlägen Siegervorschlag laut Jury-Entscheid: Welios®, zusammengesetzt aus Wels und Helios, von Florian Cippani (8 Jahre) aus Wels

 

Mai
Freigabe der Ausstellungsexponate durch die Expertenkommission

 

Juli
Vorlage der Einreichunterlagen zur Begutachtung beim Magistrat Wels

 

September
Bauverhandlung

 

Oktober
Baubewilligung

 

November
Abbrucharbeiten der Bestandsbauten

2010

Jänner
Vorgezogener Baubeginn (geplant war der 8. März 2010) Seitdem Aushub- und Bodenverdichtungsarbeiten

 

März
Offizieller Spatenstich

 

Juni
Ausschreibung der Ausstellung

 

September
Dachgleiche

16. April 2011

Eröffnung