Veranstaltungsarchiv

Hier können Sie sich über vergangene Veranstaltungen informieren.

2018

Lange Nacht der Forschung

Lange Nacht der Forschung 13.04.2018

Am 13.04.2018 stehen die Welios-Pforten von 17:00-23:00 Uhr für euch offen!

Freut euch auf eine geladene Stimmung im Hochstromlabor und begebt euch auf das Abenteuer Informatik!

Das Programm:

  • Wie kann man einfache Bewegungsabläufe codieren und SoA Informatik © Christoph Endtprogrammieren?

Lernen Sie mit Hilfe des BeeBots (Bodenroboter in Bienenoptik) die Welt der Roboter-Programmierung kennen. Mit Hilfe einfacher Befehle können Sie die Roboter-Biene durch den Pacours steuern. Schaffen Sie es fehlerfrei bis ins Ziel.

Beginnzeiten:

17:00 Uhr17:45 Uhr
18:30 Uhr19:15Uhr
20:00 Uhr20:45Uhr
21:30 Uhr22:15Uhr

Dauer pro Durchgang: ca. 20 min

  • Roboter © KloimsteinSeit wann werden Roboter für die industrielle Fertigung eingesetzt? Wird der Mensch als Arbeitskraft überflüssig?
  • In Zusammenarbeit mit dem WIFI Oberösterreich informieren wir Sie über die Roboter und seit wann diese für die industrielle Fertigung eingesetzt werden. Wir gehen auch der Frage nach, ob der Mensch als Arbeitskraft überflüssig wird.

Vortragszeiten:

17:00 Uhr17:45 Uhr
18:30 Uhr19:15Uhr
20:00 Uhr

Vortragsdauer: ca. 20 min

  • Wie viel Spannung in Volt benötigt man mindestens, um zwei Meter Luftstrecke elektrisch zu durchschlagen?

    Durchschlag © Peter ZellerNachts im Hochspannungslabor – Tritt ein! Der Studienlehrgang „Electrical Engineering“ der Fachhochschule Wels zeigt Ihnen in einem der größten öffentlich zugänglichen Hochspannungslabore* Österreichs Kurzschlüsse, künstliche Blitze und Hochspannungsentladungen.

    Blitze am Nachthimmel oder Totalversagen der elektrischen Energieversorgung - diese Phänomene werden mittels Hochspannungs- und Hochstromtechnik erforscht. Mitarbeiter der Fachhochschule Wels demonstrieren Ihnen eindrucksvolle Hochspannungseffekte und zeigen Ihnen, welche Kräfte durch einen Kurzschluss entstehen können.

    *Diese Laboreinrichtung wurde im Zuge des EU-Projektes AB43 Compstor Interreg Österreich-Bayern errichtet. Die Forschungsschwerpunkte des Projektes sind Batterien und deren Absicherung.

Laborführungen:

17:00 Uhr17:45 Uhr
18:30 Uhr19:15Uhr
20:00 Uhr 20:45 Uhr
21:30 Uhr22:15Uhr

Dauer pro Durchgang: ca. 20 min

  • Talente und Innovationen – In der langen Nacht der Forschung bist du am Zug!

Klicke hier um zu sehen welche Herausforderungen die Elektrifizierung im Schiffsverkehr oder für Elektroautos mit sich bringen: zum Video

Christoph Diendorfer, Doktorand der Automatisierungstechnik der FH Wels, hat mit einem sich selbst generierendem Fehlermanagementsystem, eine Verbindung zwischen elektrischen Netzwerken und der IT-Welt geschaffen. Diese Masterarbeit wurde mit dem INNOVATIONaward 2018 prämiert.

Lange Nacht der Forschung 2018

Der Eintritt zur Langen Nacht der Forschung ist frei!

Es ist keine Anmeldung erforderlich!

2017

Lange Nacht im Mitmach-Museum 07. Oktober 2017

Programm-Highlights

 

FREIER EINTRITT VON 18:00 - 22:00 Uhr

Da Vinci und seine Drehschraube_WebAuf den Spuren des Universalgenies Leonardo da Vinci!

 

 

 

LSA_LDV_banner_578x420v2eonardos technische Raffinessen

  • Baue Leonardos Fallschirm und seine Brücken nach und finde heraus ob sie ihren Zweck erfüllen

 

 

FH OÖ

Der Studiengang Electrical Engineering der FH Wels präsentiert im neuen Stromlabor:

  • Stromversuche mit über 30.000 Ampere
  • Lichtbögen mit Hochgeschwindigkeitskameras einfangen

 

FH Logo national mit University

Tea Time – Science Talk 2017

Mit fünf neuen Terminen startet die sonntägliche Vortragsreihe "Tea Time - Science Talk" 2017/18. Die Themen werden in einem offenen Format, welches Raum für Fragen bietet, präsentiert.

welios_tt_web_19092016

 

Altersempfehlung: Ab 14 Jahren

Keine Voranmeldung erforderlich! Der Eintritt zur Tea Time ist frei!

 

 

So. 04.03.2018 | 16:30 Uhr

Die Irr-Rationalität der Finanzmärkte

Cocca3661 färbigFinanzmärkte psychologisch durchleuchtet

Gast:Univ. Prof. Dr. Teodoro Cocca (Leiter der Abteilung für Asset Management Institut für betriebliche Finanzwirtschaft der Johannes Kepler Universität Linz)

Seit 2006 ist der gebürtige Schweizer nach beruflichen Stationen in Zürich und New York an der Johannes Kepler Universität in Linz tätig. Den Lesern der OÖ Nachrichten ist er als klar und pointiert schreibender Kolumnist bekannt.

Moderation: Klaus Buttinger (OÖN)

Der Eintritt ist frei!

 

So. 04.02.2018 | 16:30 Uhr

"Design, das bewegt"

Kilbertus-FWas das Aussehen der Autos verrät

Gast:Felix Kilbertus, MA Industrial Design (Leiter Exterieur Design Rolls-Royce Motor Cars)

Felix Kilbertus hat schon vielen Autos verschiedener Marken ein ansprechendes Outfit verpasst. Nach Renault, Nissan, Pininfarina und Fiat ist er nun bei der BMW –Group in München für das Exterieur Design von Rolls-Royce verantwortlich.

Moderation: Klaus Buttinger (OÖN)

 

So. 14.01.2018 | 16:30 Uhr

"Treffen sich zwei Moleküle im Labor"

ModerEin Streifzug durch die Molekularbiologie

Gast:Martin Moder, MSc (Molekularbiologe am Zentrum für Molekulare Medizin Wien, Science Buster und Science Slam Europameister 2014)

Martin Moder ist überzeugt, dass es noch nie eine spannendere Zeit gab um  Molekularbiologe zu sein. Fundiert und unterhaltsam spricht er über die Auswirkungen der Genetik auf uns selbst und unsere Zukunft.

Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)

 

So. 03.12.2017 | 16:30 Uhr

"Leben heißt Veränderung"

SONY DSCWie sich die Arten entwickelt haben

Gast: Mag. Dr. Sabine Tebbich (Verhaltensforscherin – Universität Wien)

Die Galapagosinseln und die darauf lebende Tierwelt haben in der Entwicklung der Evolutionstheorie und in deren Weiterentwicklung während der letzten Jahrzehnte eine maßgebliche Rolle gespielt. Frau Dr. Tebbich hat dort studiert, wie sich die Tiere an die karge Umgebung anpassen können.

Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)

 

So. 05.11.2017 | 16:30 Uhr

"Vom Film überlistet"

Warum wir Filme sehen können und was sie in uns bewirken

Gast: Prof. Andreas Gruber (Drehbuchautor, Film- und Fernsehregisseur, Professor an der Hochschule für Fernsehen und Film in München)

Neben den technischen Voraussetzungen zum „Sehen“ eines Filmes spielen die  Wahrnehmungspsychologie und die Erwartungshaltung eine wesentliche Rolle.

Moderation: Klaus Buttinger (OÖN)

2016

Wir werden 5!

Seit Samstag den 16.04.2016 sind wir nun 5 Jahre alt!

Über 300 Gäste feierten mit uns und ließen sich von vielen Programmhöhepunkten begeistern.

Auf der Geburtstagsagenda standen spannende Spezialführungen durch die Sonderausstellung „SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum“ mit DI Bruno Josseck, der organisatorischer Manager von AUSTROMIR-91 war und Mag. Leo Ludick, Kurator der Sonderausstellung. Aus Innsbruck angereist begeisterte Dr. Gernot Grömer, Präsident des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF), das Publikum mit außergewöhnlichen Anekdoten aus dem Weltraum.

Für Spaß und Stimmung sorgte Richard René mit seiner Kunst des Luftballonbindens und des Bauchredens. Die Spannung stieg mit den Experimental Shows von und mit Bernhard Weingartner von der TU Wien. Er schoss u.a. Stickstoffraketen meterweit in die Luft. Er schaffte es mit einem Doppelpendel die Chaostheorie altersgerecht zu vermitteln. Kinder und auch Erwachsene waren begeistert und folgten ihn bei seinen physikalischen Experimenten dicht auf den Fersen.

dsc027901 dsc028101 dsc02839 dsc028891 dsc029581 kuchen-fuer-alle stickstoffrakete stickstoffrakete1

Welios schafft Mehrwert

Zum 5-jährigen Bestehen wurde die Wertschöpfung des Welios von Kooperationspartnern und Branchenkolleg/innen aufgezeigt.
Wir bedanken uns sehr herzlich für den äußert positiven Zuspruch!

 

welios_ins_HDN_47x128_web welios_ins_SCN_47x128_print_10052016welios_ins_LSR_47x128_print_15042016 welios_ins_JKU_47x128_print_25042016v2 welios_ins_IV_47x128_print_12042016 welios_ins_47x128_print_05042016v3

Erstelle deine eigene 3D-Figur

Unsere Besucherinnen und Besucher konnten sich am 24.07 & 28.08.2016 mit 3D-Kameras von Reprap Austria einscannen lassen und ihre persönliche Figur mittels "3D-Printing" erstellen.

Das Modell entsteht beim "3D-Printing" durch gipsartiges Pulver- das wird in eine dünne Schicht verteilt.
Mithilfe eines Binders haftet dann die nächste überlagernde Schicht mit der darunterliegenden.

Mehrere hundert gar tausend Schichten bilden so das persönliche 3D-Modell.

dsc03327

Fleischfressender Blütenzauber 01.-03. April 2016

Fachvorträge und eine vielfältige Pflanzenbörse standen am Programm!

Grundsätzlich lautet das Motto im Welios "Anfassen und selbst Hand anlegen". Das sollte allerdings an diesen Tagen von den Besucherinnen und Besuchern hinterfragt werden.
Denn die Fallen der Karnivoren sind äußerst tückisch. Das Wort "Karnivoren" stammt aus dem Lateinischen und setzt sich zusammen aus "carnis" für "Fleisch" und "vorare" für "fressen".
Ausgeklügelte Fangmethoden, verschiedene Fallentypen, sowie eine unglaubliche Vielfalt machen die Karnivoren in der Pflanzenwelt einzigartig.

Programm:

  • 1.04
    15:00 Moore in Österreich
  • 2.04
    10:30 Fleischfressende Pflanzen für Anfänger
    13:30 Künstliche Beleuchtung von Pflanzen
    14:30 Neue Kannenpflanzen
  • 03.04
    10:30 Fleischfressende Pflanzen für Anfänger

fleischfressende-pflanze

Lange Nacht der Forschung 2016

Im Welios bleibt nichts unerforscht!
Die lange Nacht der Forschung stand am 22.04.2018 von 17:00 bis 22:00 Uhr im Zeichen des Weltraums!

Mit rund 700 Gästen ging die Lange Nacht der Forschung mit einem Programm der Extraklasse und einer ordentlichen Brise Forschergeist über die Bühne des Welios.
Die Nacht stand im Zeichen des Weltraumes und der Raumfahrt. Sterne, Planeten, Astronauten, Raketen, Marsrover sind spätestens seit dieser Nacht begreif- und vorstellbar geworden.

Folgende Forschungsfragen standen für Kinder und Erwachsene am Programm:

  • Gibt es Leben auf anderen Planeten?
    (mit Chris Shaw, Österreichisches Weltraum Forum)
  • Schon mal einen Astronautenanzug anprobiert?
    (Österreichisches Weltraum Forum)
  • Weltraumforschung in Österreich - Was sind die Meilensteine der letzten 45 Jahre?
    (mit DI Bruno Josseck - organisatorischer Manager von AUSTROMIR-91)
  • Wie arbeiten Astronomen?
    (Sternwarte Gahberg)

dsc03002 dsc03030 dsc03068 dsc03088

dsc03105 dsc03075

10.000ste Besucherin der Sonderausstellung 'SCHWERELOS'

Das Welios feierte den 10.000sten Besuch der Sonderausstellung "SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum"

Die 9 Jahre alte Clara Haunschmidt aus Wels und ihre Familie freuten sich sehr über diese Überraschung!

 

Clara (9Jahre) aus Wels besuchte das Mitmach-Museum Welios mit ihren Brüdern und ihrem Vater Mag. Walter Haunschmidt und wurde zur 10.000sten Besucherin geehrt.
Die insgesamt 9 Kinder der Familie Haunschmidt sind bereits zum wiederholten Male im Welios zu Gast und waren von der Sonderausstellung und von dem Osterferienprogramm mit der Feuerwehr begeistert.

 

10-000-besucherin dsc02604

Lange Nacht im Mitmach-Museum 01. Oktober 2016

Programm-Highlights!

 

Freier Eintritt von 18:00-22:00 Uhr

 

  • Elektrische Lichtbögen und Hochgeschwindigkeitskamera

FH OÖBei dieser Station gehen wir der Frage nach, wie man große Kurzschluss-Ströme kontrolliert unterbrechen kann. Im Experiment seht ihr einen Gleichstrom-Lichtbogen, eingefangen durch eine Hochgeschwindigkeitskamera.

 

 

  • Elektromobilität – SolarcarChallenge

solarcar2-by-bernhard-plank-imbilde-at_Bei dieser Station könnt ihr selbst ein Wettrennen mit zwei vorgefertigten Solarcars austragen und ein großes Solarcar-Modell begutachten.
„No noise – no fuel – just speed and fun!“ Unter diesem Motto entwickeln jährlich 40 Teams aus Schulen, Hochschulen und Hobbymodellvereinen ihre eigenen ferngesteuerten mit Solarenergie betriebenen Elektroautos und kämpfen bei der von der FH OÖ organisierten SolarcarChallenge Wels gegeneinander.

 

  • Bruno Josseck_web20:00 Uhr Einblick in die Meilensteine der Raumfahrtgeschichte Österreichs

Im Zuge der Sonderausstellung "SCHWERELOS-Abenteuer Weltraum" und anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von AUSTROMIR-91 gibt DI Bruno Josseck, ehem. Projektleiter von AUSTROMIR-91, einen Einblick in die österreichische Raumfahrtgeschichte.

 

© Kurzschluss: FH OÖ
Solarcarchallenge: Bernhard Plank

 

Für den Energiesektor steht durch die erneuerbaren Energien ein Technologiewechsel an:

Auch in Österreich werden für intelligente Stromnetze, sogenannte Smart Grids, Stromspeicher benötigt. Darum forscht die FH Oberösterreich/Wels gemeinsam mit dem Technologiezentrum Energie Ruhstorf (TZE) an großen elektrochemischen Speichern: Batterien mit mehreren hundert kWh Kapazität. Die EU fördert das interregionale Projekt (Interreg Projekt) „CompStor“ mit 2,2 Mio Euro. Die FH OÖ Wels kümmert sich um alles „ab der Klemme“, also alle technischen Bestandteile, die einer Zelle vorgeschaltet sind, etwa Hochspannungs- und Hochstromtechnik. Das TZE forscht hingegen direkt an den Energiespeichern.

FH Logo national mit University

Besinnliche Stunde 2016

Einmal im Jahr wird's im Mitmach-Museum besinnlich. Weihnachtliche Klänge und Geschichten ließen die Vorfreude auf das Christkind steigen...

Die Vorfreude auf das Christkind steigt!

Um 16:00 Uhr

Programm

  • bs_bg_webBlechbläserquartett der Musikkapelle Thalheim, Leitung Herbert Mair
  • Schlagewerkensemble der Musikschule Gunskirchen, Leitung Hermann Fischill
  • Lied der Tamburizzagruppe des kroatischen Vereins
  • Weihnachtsgeschichten beim Welios-Weihnachtsbaum
  • Kekse und Heißgetränke

Das Welios Team freut sich auf dein Kommen!

ACHTUNG! Weihnachtsgeschenke zu gewinnen!

Tea Time – Science Talk 2016

Bislang als „Winter Wissen“ bezeichnet, wurde das Vortragsformat etwas verändert und lautet nun „Tea Time - Science Talk“. Dabei wurde eine wissenschaftliche „Plauderstunde“ mit Moderation abgehalten.

welios_tt_web_19092016

 

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Keine Voranmeldung erforderlich! Eintritt ist frei!

 

So. 23.10.2016 | 16:30 Uhr

zeller-fuer-ersten-vortrag

Peter Zeller

Schöner als die Wirklichkeit

Big pictures aus der Naturwissenschaft
Vortragender: Dr. Peter Zeller (FH OÖ)
Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)

 

pig_pictures pig_pictures1 pig_pictures2

So. 20.11.2016 | 16:30 Uhr

haim-bild-3

Kurt Haim

Kreativität trifft Naturwissenschaft

Einblicke in die Welt des Querdenkens
Vortragender: Dr. Kurt Haim (PH OÖ)
Moderation: Klaus Buttinger (OÖN)

 

 

So. 11.12.2016 | 16:30 Uhr

Schneller, höher, weiter!

zur Physik des Sports...

leopold_mathelitsch-3

Leopold Mathelitsch

Warum kann man mit dem Fosbury Flop höher springen als mit anderen Techniken? Warum ist ein Golfball nicht glatt? Wie schnell kann ein Mensch höchstens laufen? Mathelitsch hat sich mit Sport wissenschaftlich auseinandergesetzt und zeigt im Vortrag auf, wie man durch physikalische Kenntnisse im Sport erfolgreicher sein kann, denn: Sport ist angewandte Physik!

Vortragender: em. Univ.-Prof. Mag. Dr. Leopold Mathelitsch (Karl Franzens Universität, Graz)
Moderation: Klaus Buttinger (OÖN)

 

So. 15.01.2017 | 16:30 Uhr

pikhard_klein

Alexander Pikhard

Ich seh‘ den Sternenhimmel

über die Faszination des Firmaments
Vortragender: DI Alexander Pikhard (WAA), Präsident der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie
Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)

Begleite uns auf eine Reise ins All, von der Nachbarschaft der Erde bis an die Grenzen von Raum und Zeit!
Ist schon der Blick in den nächtlichen Sternenhimmel etwas, was jeden in seinen Bann zieht, dann werden an diesem Nachmittag die gezeigten Bilder viele zum Staunen bringen.

 

 

So. 12.02.2017 | 16:30 Uhr

zeller-fuer-ersten-vortrag

Peter Zeller

Fleischfresser in der Flora

nicht jede Pflanze is(s)t vegan
Vortragender: Dr. Peter Zeller (FH OÖ)
Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)

Fleischfressende Pflanzen haben mit der Erschließung tierischer Nahrung eine Antwort auf das Überleben auf nährstoffarmen Böden gefunden. Dabei bedienen sich diese Pflanzen speziell ausgebildeter Fallen für die Beutetiere. Die Karnivoren, so der wissenschaftliche Name der fleischfressenden Pflanzen, haben ausgeklügelte Fangmethoden entwickelt. Exemplare der Karnivoren sind vor Ort zu bestaunen!

 

Norbert Winding

Norbert Winding

So. 12.03.2017 | 16:30 Uhr

DAHOAM im Wandel

eine Ausstellung schafft Umweltbewusstsein
und motiviert zum Handeln
Vortragender: Dr. Norbert Winding (Haus der Natur)
Moderation: Klaus Buttinger (OÖN)

 

So. 02.04.2017 | 16:30 Uhr

welser-moest

Franz Welser Möst (c) Pöhn

Musik und Naturwissenschaft

ein Widerspruch?

Musik wird oft als emotionales Ereignis verstanden und Naturwissenschaft als kognitives. Dabei folgt Musik oft sehr exakten Regeln und braucht Erkenntnisgewinn aus den Naturwissenschaften. Der weltberühmte Dirigent Franz Welser - Möst zeigt im Gespräch mit Leo Ludick auf, welche Parallelen zwischen Musik und Naturwissenschaften bestehen und dass sich diese beiden Wissensgebiete oft auch überschneiden.
Vortragender: Franz Welser-Möst (Dirigent)
Moderation: Mag. Leo Ludick (Welios)

2015

Wir werden 4!

Wir werden 4!

Am 16.04. feiern wir unseren 4. Geburtstag – und ihr könnt mitfeiern!

Die ersten 40 BesucherInnen an unserem Geburtstag bekommen ein Minibuch geschenkt!

Kommt zu viert – zahlt zu dritt! Wer an unserem Geburtstag in einer Gruppe von 4 Personen kommt, bekommt den wertgünstigsten Eintritt geschenkt!

Mal uns ein Geburtstagsbild! Vom 16. – 19.04. könnt ihr uns im Klassenzimmer ein Geburtstagsbild malen! Für jedes Bild bekommt ihr ein Geschenk!

Außerdem könnt ihr bei unserer neuen Mitmachstation dabei sein und euren Teil zum “Mini-Welios” beitragen!

Wir freuen uns schon auf euren Besuch!

Special Guest - Gabriele Heinisch-Hosek

Die Bundesministerin für Bildung und Frauen Gabriele Heinisch-Hosek besuchte das Welios am 24.06.2015 und ließ sich durch die Ausstellung führen. 

 ???????????????????????????????

Halloween im Mitmach-Museum

welios_halloween_WEBSüßes! Sonst gibt’s Saures!

Im Welser Mitmachmuseum wird am Samstag den 31. Oktober von 16:30 – 18:00 Uhr für die Halloween Nacht gebastelt. Ein gruseliger Nachmittag steht bevor!

 

Halloween bietet die Gelegenheit eure Süßigkeitenschublade zu füllen! Für eine erfolgreiche Ausbeute bedarf es allerdings an schaurigen Accessoires!

Wir basteln Gespenster, gruselige Windlichter, Fledermäuse und Co.
Löst du das knifflige Halloweenrätsel bekommst du eine süße Überraschung– oder vielleicht doch eine Saure?

Die gesamte Familie ist eingeladen am Bastelprogramm teilzunehmen. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt € 2,50

Das gesamte Welios Team freut sich auf viele Erscheinungen!

Lange Nacht im Mitmach-Museum 03.Oktober 2015

Am Samstag den 03.10.2015 findet in Science Center Wels im Zuge der langen Nacht der Museen ein Event der Extraklasse statt. In Kooperation mit der FH Wels, der HLBW und der Uni Linz wird von 18:00-22:00 Uhr in den Bereichen Physik, Chemie, Funk, Weltraum und E-Mobilität experimentiert und geforscht! Der Eintritt ist kostenlos.

 

PROGRAMM

18:00 Uhr
Kann man Atome sehen?
Dr. Erich Steinbauer – JKU

Als der österreichische Physiker Ernst Mach vor hundert Jahren von einem Reporter gefragt wurde, wie er es denn mit der Existenz von Atomen halte, soll er in gutem Wienerisch geantwortet haben: „Ham se schon welche gesehen?“ Diese Antwort war durchaus berechtigt, obwohl die Theorie von den Atomen auch damals schon große Erfolge vorzuweisen hatte. Der Großteil hat in seiner Mittelschulzeit noch gelernt, dass Atome so klein wären, dass man sie wohl niemals sehen würde.

Was ein optisches Mikroskop betrifft, ist diese Aussage noch immer richtig. Allerdings wurden in der Zwischenzeit andere Geräte gebaut, die die Abbildung von Atomen in ihrer natürlichen Anordnung ermöglichen. In einem spannenden Vortrag werden diese Geräte vorgestellt und ein Einblick in die Welt der kleinsten Teilchen ermöglicht.

19:00 Uhr
Backstageführung: Hinter den Kulissen des Welios

Karl Kitzberger – Welios

Sie wollten schon immer wissen wie es hinter den Kulissen des 3.000 m² großen Niedrigenergiehaus aussieht? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu!
Unser Haustechniker zeigt Ihnen die Faktoren hinter der Fassade, die eine wichtige Rolle spielen.

20:00 Uhr
Die verblüffende Welt der Chemie

Prof. Mag. Gabriele Stressler – HBLW

Eine weit verbreitete Meinung ist:
Chemie ist, wenn’s raucht, stinkt und kracht.
Dabei kann die Chemie sehr viel mehr und verzaubert durch ihre Vielfalt.
Das lässt sich anhand von verschiedensten Experimenten „querfeldein“ beweisen. Wir lassen Styropor schrumpfen, Inhaltsstoffe von Babywindeln wachsen, Cola entfärben, Eierschalen leuchten, DNA sichtbar werden uvm. Dabei vergessen wir aber ganz sicher nicht auf die eine oder andere Flamme.

 

21:00 Uhr
E – Mobilität
Prof. DI Dr. Peter Zeller – FH Wels

All jene, die sich für nachhaltige Fortbewegungsmittel interessieren, können bei einem spannenden Vortrag zum Thema Elektromobilität ihr Wissen erweitern. Kindgerecht wird über den aktuellen Stand der Technik sowie über die Wege des Stroms berichtet.

 

WEITERE HIGHLIGHTS

18:00 – 22:00 Uhr

Verein der Funkamateure
Als die Welten des Internets und des Smartphones noch unbekanntes Terrain waren, ist es dank Samuel Morse möglich gewesen mit lediglich drei Symbolen zu kommunizieren. Den BesucherInnen wird beigebracht wie man die Morsetelegrafie anwendet und was hinter dem Morsecode steckt.

Astronautentrainer
„Wenn ich groß bin, will ich Astronaut werden!“ - Die Anforderungen, um ins Weltall fliegen zu können, sind wohlbekannt hoch! Neben gutem Kopfrechnen ist besonders die körperliche Fitness gefragt! Steigen Sie auf den Astronautensimulator und finden Sie heraus, ob Sie Weltall-tauglich sind.

FH Wels
Die FH Wels stellt sich vor.
Genießen Sie ein leckeres selbstgebrautes Bier namens „InsBieration“ und gewinnen Sie einen Einblick in die unterschiedlichen Forschungs- und Studiengebiete der FH Wels.

Der erste „DU-Zone Platz“ der Welt!

 Am 07.10.2015 ist Jedermann/Frau per "DU"!

Egal ob Schüler zu Lehrer, BürgerInnen zum Bürgermeister oder Angestellte zum Chef. An diesem Tag heißt es für alle Welios BesucherInnen statt "Grüß Gott" schlicht und einfach "Griaß di"!

du_Zone-webErfahren Sie welchen Stellenwert das "Sie" im deutschsprachigen Raum hat. In der englischen Sprache kommt es gar nicht vor! Geht es diesen Menschen ab? Was wird mit dem "Du" anders? 

Die Grenzen zwischen „Du“ und „Sie“ haben sich in den letzten Jahrzehnten verschoben. Im Vormarsch ist ganz klar das „Du“. Die Meinungen zu diesem Thema gehen hierbei jedoch auseinander.

Die Welios Gäste sind gefragt und können ihre Meinung dazu vor Ort abgeben.  

Wir freuen uns auf DEINEN Besuch!

 

Besinnliche Stunde 2015

Im Welios kehrt Weihnachtsstimmung ein! Der Christbaum ist schon geschmückt, die Gesangsproben sind am Laufen und die Weihnachtsgeschichten liegen schon parat. Das gesamte Welios Team wünscht Frohe Weihnachten!

Ab 15:00 Uhr stand das Mitmach-Museum unter dem Stern der Besinnlichkeit und der Vorfreude auf das Christkind!

Ein besonders weihnachtliches Rahmenprogramm erwartete große und kleine Gäste. Der Chor der Welser Volksschule 11 bescherte besinnliche Klänge, die Kinder der Musikschule Gunskirchen brachten mit ihrer Schlagwerkdarbietung das traditionelle Weihnachten zum Vorschein und eine Geschichtenerzählerin versetzte anhand vielfältiger Literatur, die Zuhörerinnen und Zuhörer ins Schwärmen.
Traditionsgemäß wurden Heißgetränke und Süßigkeiten serviert!

Tea Time -Science Talk 2015

Winterwissen – Spannende Vorträge

Die unkonventionelle Vortragsreihe "Winterwissen" ist nun vorbei!

Unsere Vortragenden konnten über 350 Personen, darunter auch viele Familien, mit einfachen und  eingängigen Versuchen begeistern! Dass z.B. Chemie nicht unbedingt kompliziert sein muss, daran glaubten viele Besucherinnen und Besucher. Denn an diesem Tag war der Veranstaltungssaal bis zum letzten Platz gefüllt. Physik und Chemie erhielten nach diesen Vorträgen bestimmt für viele ein Gesicht!

An dieser Stelle ein herzliches "Dankeschön" an unsere Vortragenden!

 

So. 07.02.2016 | 16:30 Uhr
Welt der Chemie

Prof. Mag. Gabriele Stressler, Oberösterreich

Eine weit verbreitete Meinung ist:
Chemie ist, wenn’s raucht, stinkt und kracht. Dabei kann die Chemie sehr viel mehr und verzaubert durch ihre Vielfalt.  Das lässt sich anhand von verschiedenen Experimenten „querfeldein“ beweisen. Hier kann es sich um Farbenspiele genauso handeln wie um verblüffende Experimente mit Haushaltsartikeln. Die Professorin der Chemie und Mathematik lässt Styropor schrumpfen, Inhaltsstoffe von Babywindeln wachsen, Eierschalen leuchten, DNA sichtbar werden, enfärbt Cola u.v.m.

 

So. 17.01.2016 | 16:30 Uhr
Unterhaltsame Physikexperimente

PubScience, Steiermark

"PubScience" ist eine neue Idee, Wissenschaft einer breiteren Öffentlichkeit schmackhaft zu machen. „Pub Science“ besteht aus einem Team von Physik- und Chemielehrern allgemeinbildender höherer Schulen. Vier von ihnen werden unter der Leitung des Mitbegründers, Mag. Haimo Tentschert, etwa eine Stunde lang Physikexperimente hautnah an Tischen vorführen und die Besucher einladen, mitzumachen.

 

So. 13.12.2015 | 16:30 Uhr
Physik des Abnehmens

DDr. Martin Apolin, Wien

Wollten Sie immer schon wissen, welche Abnehmmethode die dauerhafteste ist? Oder machen Sie schon Sport und nehmen trotzdem nicht ab? Der Physiker und Sportwissenschafter, Martin Apolin, kann mit Hilfe der Physik beweisen, wie man gut und sicher abnehmen kann. In diesem Vortrag erklärt er in witziger Art die Physik des Abnehmens. Denn: Alles Leben ist Physik - daher auch das Abnehmen!

 

So. 08.11.2015 | 16:30 Uhr
Tischphysik

PubScience, Steiermark

Nach den großen Erfolgen in den Jahren 2011 und 2013 kommen auch
diesmal die Pub Science ins Welios. Ungezwungen am Tisch sitzend
bei Bier, Wein oder Saft zeigen drei Physiker und eine Biologin aus der
Steiermark interessante Experimente, die jeden staunen lassen. Ein
Nachmittag für alle Sinne!