Tea Time Science Talk

Der Start der besonderen Gesprächsreihe an Sonntagnachmittagen ist bereits herbstliche Tradition, die hochkarätige Vortragende ins Welios bringt.

Die Themen der kurzweiligen Gesprächsstunden gehen von Astronomie, über künstliche Intelligenz bis zur vieldiskutierten Genderproblematik. Unter dem Titel „Tea Time Science Talk“ erfährt man dabei viel Interessantes aus berufenem Forschermund. Das alles bei Tee und freiem Eintritt.

 

Termine:

 

Sonntag, 10. November 2019 – 16:30 Uhr: Aufbruch ins Unbekannte: Wie viel wissen wir eigentlich übers Universum?

Referent: Dr. Florian Freistetter

Dass Wissenschaft nicht staubig, trocken dargeboten werden muss, das ist Florian Freistätter ein Anliegen. So kann man gespannt sein, was an diesem Spätnachmittag über die Erforschung des Universums zu erfahren ist.

Ob das Universum unendlich groß ist, oder vielleicht doch nicht, das ist eine Frage, die die Astronomen heute beschäftigt. Freistetter meint, auf diese Unsicherheit angesprochen, kurz und bündig:

„ Aber auf jeden Fall ist das Universum ziemlich groß und darin ist jede Menge Platz für Unbekanntes.“

Im Gespräch mit dem pädagogischen Berater im Welios, Leo Ludick, wird wohl manch Interessantes erörtert werden und, das kann garantiert werden, es wird sicher keine staubtrockene Angelegenheit, denn Freistetter versteht es, der seriösen Wissenschaft eine etwas heitere Note zu geben.

 

© Franziska Schädlich

 

Sonntag, 1. Dezember 2019 - 16:30 Uhr: Starke Buben, brave Mädchen und der Traum vom Märchenprinzen – Geschlechterstereotype einer modernen Gesellschaft.

Referentin: Mag.a  Sandra Nuspl, MBA 

Geschlechterstereotype und traditionelle Rollenbilder beeinflussen unser Denken und Handeln. Was es mit Geschlechterstereotypen auf sich hat, wie sie auch auf die Berufs- und Studienwahl von Mädchen und Buben Einfluss nehmen und wieso es notwendig ist, die Interessen unserer Kinder geschlechterunabhängig zu fördern, wird im Impulsreferat und dem anschließenden Gespräch beleuchtet.

 

Sonntag, 12. Jänner 2020 - 16:30 Uhr:  Bloß gaffen auf Affen?  Wozu wir Tierparks brauchen.

Referent: Dr. Gyula K. Gajdon (Tiergarten Wels)

Der Publikumsmagnet Tiergarten hat sich gewandelt: Mit der modernen Tiergartenbiologie sind vor über 50 Jahren die Hauptaufgaben moderner Zoos definiert worden. Sie sind komplexe Institutionen geworden, die vor allem der Stadtbevölkerung in einem Erholungsraum ein Tor zur Natur ermöglichen und für bedrohte Arten sensibilisieren. Auch sind Tierparks für naturwissenschaftliche Forschung unentbehrlich geworden.

 

Sonntag, 9. Februar 2020 - 16:30 Uhr: Von lernfähigen Systemen: Wie gescheit ist künstliche Intelligenz schon?

Referent: Dr. Michael Affenzeller (FH Hagenberg)

Technologien der "künstlichen Intelligenz" haben unsere Welt bereits verändert und werden es weiter tun. Sie sind in vielen Alltagsgegenständen oft schon so selbstverständlich enthalten, dass wir es nicht mehr bewusst wahrnehmen.

 

Sonntag, 1. März 2020 - 16:30 Uhr: Frauen in der Luftfahrt: Wie exotisch sind Pilotin und Fluglotsin noch?

Referentin: Judith Spörl ( Fluglotsin und Buchautorin)

In diesem Gespräch werden unter anderem folgende Themen behandelt: Wie funktioniert Flugsicherung? Wie wird man Fluglotsin? Die Buchautorin weiß, dass auch beim Lesen Flügel wachsen!

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bis bald im Welios!