"Wer lebt denn auf dem Mars?"

Die Faszination des roten Planeten im Rampenlicht!

Online-Event am 15. April 2021

Im zehnten Jahr des Bestehens des Welser Science Center geht am 15. April um 18.30 Uhr eine virtuelle Veranstaltung über die Bühne: „Wer lebt denn auf dem Mars?“ lautet der Titel, unter dem Dr. Gernot Grömer und Klaus Buttinger den roten Planeten unter die Lupe nehmen.

„Das Welios hat sich seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren zu einer wichtigen außerschulischen Bildungseinrichtung entwickelt, die auch im Freizeitbereich bestens angenommen wird“, freut sich Geschäftsführer Mag. Michael Holl. Als Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen im heurigen Jahr wurde ein Experte eingeladen, der es versteht, Wissenschaft klar, anschaulich und spannend zu präsentieren: Dr. Gernot Grömer, aus Oberösterreich stammender Astrophysiker und Forscher, ist Direktor des österreichischen Weltraumforums, Leiter von Mars-Simulationen und Moderator der Serie „P.M. Wissen“ auf Servus TV.

Mars als neues Zuhause?

Unter dem Titel „Wer lebt denn auf dem Mars?“ spricht Wissenschaftsredakteur Klaus Buttinger mit Dr. Gernot Grömer darüber, ob wir auf dem Mars leben könnten. Der Mars steht seit längerem im Zentrum von vielen Weltraumforschungen, da man annimmt, dass sich auf diesem Planeten Leben gebildet haben könnte. Aktuelle Marsmissionen, mögliche Zukunftsszenarien und die Frage, ob Marsmissionen auch praktischen Nutzen für uns Erdenbürger haben, werden Teil des Gesprächs sein.

Auf topaktuelle Themen setzt auch das Medienkulturhaus, das bei dem Online-Event als Kooperationspartner mit von der Partie ist. Direktor Günter Mayer und Projektleiter Boris Schuld sorgen mit modernster Streaming-Technik für eine gelungene Online-Veranstaltung.

Wer an dem Online-Event teilnehmen möchte, findet den Zugangslink hier

Welios am Puls der Zeit

Einen Beweis dafür, dass es sich hochaktuellen Themen widmet, konnte das Welser Mitmachmuseum schon im Jahr 2018 erbringen: Ein Mars-Rover, also ein Fahrzeug, das auf dem Mars Gesteinsproben nimmt, wurde im Welios ausgestellt und konnte aus nächster Nähe bewundert werden. „Mit dem Mars stellen wir ein spannendes Gebiet ins Rampenlicht, das Jung und Alt gleichermaßen fasziniert“, kommt es von Michael Holl.